Bürgermeister tauscht Zimtsterne in der Montessori-Schule

Die Ehefrau hat es verraten: Zimtsterne mag Unterschleißheims Bürgermeister Christoph Böck am allerliebsten. Und weil er vor kurzem Geburtstag hatte, haben ihm seine beiden Kinder als Geschenk auch schon eine ganze Menge gebacken.

Wertvolle Ware also – aber einen kleinen Teil davon hat der Rathauschef trotzdem „geopfert“: Er hat ihn in die Montessori-Schule Clara Grunwald mitgebracht und dort gegen ein Tütchen mit anderem Gebäck eingetauscht. Damit war Böck der wohl prominenteste Teilnehmer der Plätzchentauschbörse, die der Elternbeirat der Schule heuer schon zum zweiten Mal organisiert hat.

Die Idee ist erneut gut angekommen: „Es wurde rege getauscht“, freut sich Mit-Organisator Jan Plassmeier. Und wer nichts zum Tauschen hatte, konnte auch einfach etwas kaufen: „Jetzt muss ich selbst nicht mehr backen“, strahlte eine Mutter mit zwei Tüten Plätzchen in der Hand.

 

20131130_965184781Künftig hat sie möglicherweise aber auch mehr Lust auf Backen – dank der Ideen aus der Montessori-Schule: Die Kinder haben ein internationales Monte-Plätzchen-Rezeptbuch zusammengestellt, und das erste Exemplar wurde dem Bürgermeister überreicht. Über die Anregungen freute sich auch Ehefrau Petra. Von den Zimtsternen abgesehen haben die Böcks nämlich diesmal noch keine Plätzchen gebacken, und so wird nun wohl auch das eine oder andere „Monte-Rezept“  Verwendung finden.  Zum Programm der erfolgreichen Schulveranstaltung gehörten auch eine Bücher- und Spielebörse, es wurden Geschichten vorgelesen, und die Kinder konnten Kerzen gestalten. „Jetzt hab ich schon ein Weihnachtsgeschenk für meine Oma“, stellte Larissa (10) begeistert fest. Anna (8) hat vor allem Plätzchen gegessen, und Niklas (13) hat es zwar nicht so mit Süßem, wollte aber trotzdem seine Schulfreunde bei der Börse treffen.
Posted in Uncategorized.