Bruneck Fahrt 2018

Dieses Jahr haben wir eine Kooperation mit der Montessori Schule Bruneck gestartet. Es geht um die ersten Schritte und in diesem Schuljahr haben wir gemeinsam das Thema meine Freunde und meine Schule behandelt.

Nach einem Austausch von Briefen, um sich kennenzulernen hat sich jede Schule für sich auf die Themen konzentriert, um bei dem geplanten Treffen im Juni die Ergebnisse gegenseitig zu präsentieren.

Montag, den 4.06.2018 ist unsere Gruppe (4. 5. und 6. Klasse) nach Brixen gefahren. Die kleine Stadt ist ein Synonym für Gemütlichkeit und Gastfreundlichkeit. Nach einem kleinen Spaziergang und dem Abendessen haben sich die Schüler gefreut in den eigenen vier Betten-Zimmern unter sich zu bleiben.

Am Dienstag nach dem Frühstück sind wir dem Bus nach Bruneck gefahren. Die Montessori Schule Bruneck ist eine staatliche Institution und legt Wert auf den Erwerb und den Einsatz der Sprachen Englisch, Deutsch und Italienisch. Es hat Spaß gemacht die Schule kennenzulernen und die Abläufe des Alltags mitzuerleben. Die Partnerschüler von Montessori Schule Bruneck haben uns im Rahmen einer Musikunterrichtsstunde herzlich willkommen geheißen. Wir haben gemeinsam ein Lied gesungen und Entspannung- und Koordinationsübungen gemacht. Nach einer ersten Kennenlernphase, in der die Schüler kurze Formen von Interviews auf Italienisch durchgeführt haben, haben unsere Schüler in kleinen Referaten/Präsentationen ihre eigene Schule vorgestellt. Mit Hilfen von Plakaten, Fotos und Kärtchen konnten sie alles auf Italienisch präsentieren. Die Ängste und Hemmungen der ersten Minuten sind schnell verschwunden, sobald unsere Schüler gemerkt haben, dass die Partnerschüler auch Deutsch konnten. Es war sehr schön zu beobachten, wie die Schüler harmonisch in Gruppen gearbeitet haben und wie nett und höflich sie mit einander umgegangen sind.

Während der Pause sind alle Schüler mit Marmelade-Broten beköstigt worden: die selbstgemachte Marmelade, die unsere Schüler für die Gastgeber vorbereitet und mitgebracht hatten, (+ Münchner Hausbrot) hat allen große Freude bereitet.

Interessant für uns ist am Nachmittag (nach der Mittagspause) auch die kleine Aufführung in 3 Sprachen von den jüngeren Kindern gewesen. Es war eine Reise in die Welt durch Stationen. Mit Liedern, Tänzen und kurzen Erzählungen sowie großen Bildern auf der Leinwand haben die Kinder einige Länderstationen mit entsprechenden Sitten und Bräuchen gezeigt. An diesem Tag haben außerdem Eisessengehen und Fußballspielen nicht gefehlt. Erst gegen 16:00 Uhr haben wir uns wieder auf den Weg nach Brixen zurück gemacht. Es war ein voller und interessanter Tag, den wir selbstverständlich mit einem Discoabend in der Jugendherberge abgeschlossen haben.

Am Mittwoch Vormittag (vor unserer Heimfahrt) haben unsere Schüler noch eine Sprachaufgabe in der Fußgängerzone von Brixen zu erledigen gehabt. Sie mussten Infos über die Stadt Brixen sammeln, indem sie auf Italienisch Passanten danach gefragt haben. Eine kleine sprachliche Herausforderung, die die Schüler gut gemeistert haben. Alles in Allem ist der kurze Aufenthalt gut gelungen. Wir hoffen auf eine weiterführende Zusammenarbeit mit der Montessori Schule Bruneck, die sich schon dazu bereit erklärt hat, gerne unseren Besuch in Deutschland erwidern zu wollen.

Dieses Austauschformat gehört zu der Friedenserziehung von Montessori: dabei geht es nicht nur um eine sprachliche Herausforderung sondern um ein kulturelles Erlebnis sowie um die Möglichkeit, eine andere Kultur besser kennen zu lernen und zu verstehen. Der Austausch stärkt außerdem den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das friedliche Miteinander. Die Begegnungen bei Schulpartnerschaften prägen die Persönlichkeit und beeinflussen die Entwicklung junger Menschen.

Schön, dass alle Schüler so gerne mit dabei waren.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Frau Jarosch und Frau Gehardts für die tolle Unterstützung.

Antonella Kisselat

Posted in Uncategorized.

Bitte loggen Sie sich ein, damit Sie einen Kommentar hinterlassen können.