Raiffeisenbank München Nord spendet 2.000 Euro für den Digitaltag der Montessori Schule

Bankvorstand Johann Roth (2. v.l.) übergibt den Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen und Lehrern der Montessori Schule den symbolischen Scheck.

Die zunehmende Digitalisierung der Welt und der damit verbundene Umgang mit Smartphone, Tablet und Computer stellt hohe Anforderungen an die Medienkompetenz der Kinder und Jugendlichen. Um die Kinder besser auf die Herausforderungen im Umgang mit digitalen Medien vorzubereiten, rief die Montessori Schule Clara Grunwald den „Digitaltag“ ins Leben. „Es geht darum die Schüler für den Umgang in der digitalen Welt fit zu machen.“ erklärte Charlotte Hirth von der Montessori Schule.

Für die Verantwortlichen bei der Traditionsbank war es eine leichte Entscheidung dieses Vorhaben mit einer Spende von 2.000 Euro zu unterstützen. „Das Thema ist brandaktuell“, so Bankvorstand Johann Roth bei der Übergabe des symbolischen Schecks.

„Als Genossenschaftsbank ist es eines unserer Ziele, die Kinder und Jugendlichen zu fördern und sie fit für die Zukunft zu machen. Denn die Digitalisierung hat längst alle Lebensbereiche erobert. So erwarten wir auch von unseren Auszubildenden und Mitarbeitern einen kompetenten Umgang mit digitalen Medien.“ resümierte Vorstand Johann Roth und bedankte sich bei den Lehrkräften der Schule für ihr Engagement.

Im Anschluss bekamen die Gäste der Raiffeisenbank noch einen kleinen Einblick in den „Digitaltag“. „Die Kinder haben Workshops zu den Themen ‚Sicher im Internet‘; ‚Smartphone-Training‘, ‚Fake News & Hate Speech‘ und ‚Cybermobbing‘ - je nach Altersstufe.“ Im Rahmen dieser Workshops lernen auch die Lehrer die Welten von Whatsapp, Snapchat, Instagram und Tik-Tok kennen, in denen sich die Schüler bewegen. Das trägt zum Verständnis bei und hilft in Konfliktsituationen richtig zu reagieren und vor allem auch helfen zu können. Untersuchungen haben gezeigt, dass jede/r dritte Schüler/in schon einmal das Opfer von Cybermobbing war. Um dies zu verhindern werden die Kinder für den Umgang mit den sozialen Medien sensibilisiert.

Veröffentlicht in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert