Neugierig sind wir ja schon. Aber sehen können wir jetzt gerade von außen nicht viel. Die Fassade des Schulgebäudes ist zwar verputzt, aber große Veränderungen gibt es derzeit nicht. Dafür durften wir aber einen kleinen Blick ins Innere des Gebäudes werfen und sind überrascht, wie weit die Arbeiten bereits vorangeschritten sind. Die Räume werden gerade verkabelt, der Estrich verlegt. Die Wände werden gestrichen und und man kann die klare Aufteilung nun schon gut erkennen. Es gibt bereits ein fertiges Treppenhaus und der Aufzugsschacht wartet auf sein Innenleben. An jeder Ecke wird gearbeitet und es geht schnell voran. Wir sind gespannt, wieviel bis zum nächsten Monat bereits fertig gestellt ist.

Hoch hinaus geht es jetzt bereits. Die Front des 1. Stocks wird geschlossen, Bauteil für Bauteil wird eingesetzt. Auch im Außenbereich gehen die Arbeiten für die Anschlüsse zügig voran. Tiefe Gräben werden für die nötigen Hausversorgungsleitungen gezogen.

Unsere nagelneue Bautafel zeigt jetzt schon allen die vorbei kommen wie unsere neue Schule einmal aussehen wird.

Der Neubau hat begonnen. Seit heute wird am Münchner Ring gebaut!
Ab sofort werden wir hier auf der Homepage regelmäßig Fotos vom Baufortschritt veröffentlichen.

Ein Gelände mit einem Baufahrzeug im Hintergrund und einer Straße im Vordergrund.

Es geht los. Noch ist nicht viel zu sehen.

Blick auf Erdhaufen hinter eine Fläche von der die Erde abgetragen wurde. Llinks ein Tor aus bazäunen und im Hintergrund ein Bagger.

Die oberste Erdschicht wird schon abgetragen.

Seit dieser Woche haben wir die Baugenehmigung vorliegen. Der Bau kann also noch im Juli 2023 starten.

Am 27.04.2023 wurde auf der Homepage der Stadt Unterschleißheim der folgende Artikel Montessori-Schule Clara Grunwald – Neubau mit zügiger Planung veröffentlicht den wir hier in Kopie veröffentlichen dürfen:

Montessori-Schule Clara Grunwald – Neubau mit zügiger Planung

Eine 3D Visualisierung des neuen Schulgebäudes.Nachdem bereits im Februar 2023 der Zuschlag für den Neubau am Münchner Ring an das Bau- und Dienstleistungsunternehmen Goldbeck erteilt wurde, trafen sich nun alle Beteiligten am 19. April 2023 im Rathaus, um weitere Details zu besprechen. Der Baubeginn ist für Mitte September dieses Jahres geplant.

Es wird schnell gehen: Auf einer Fläche von rund 2.270 Quadratmetern entstehen bis August 2024 vor allem neue Unterrichts- und Fachräume sowie Räumlichkeiten für die Mittagsbetreuung der SchülerInnen. Die Schule wird einzügig angelegt für SchülerInnen von Jahrgangsstufe 1 bis 10 (Grund- und Mittelstufe), rund 200 Kinder und Jugendliche finden nach der Fertigstellung Platz.

Das Schulprojekt Montessori-Neubau wird von der Firma Goldbeck in systematisierter Bauweise realisiert: Wesentliche Bauelemente werden industriell vorproduziert, zur Baustelle transportiert und anschließend passgenau montiert. Neben Kosten- und Terminsicherheit hat diese Bauweise einen weiteren Vorteil: Sie ist besonderes nachhaltig und schont Ressourcen.

Foto vom Pressetermin mit den Beteiligten des Schulneubaus (v. l.) Richard Greß (Niederlassungsleiter Goldbeck Süd), Erster Bürgermeister Böck, Cinderella Weiß (Vorstand Montessori Unterschleißheim e.V.), Lars Sadowski (Niederlassungsleiter GOLDBECK Ost) und Axel Müller (Projektleitung und -Steuerung, rheform GmbH)

In den Startlöchern: (v. l.) Richard Greß (Niederlassungsleiter Goldbeck Süd), Erster Bürgermeister Böck, Cinderella Weiß (Vorstand Montessori Unterschleißheim e.V.), Lars Sadowski (Niederlassungsleiter GOLDBECK Ost) und Axel Müller (Projektleitung und -Steuerung, rheform GmbH)

Der Neubau war nötig geworden, da die bisherigen Kapazitäten ausgeschöpft waren. Und auch zukünftige Vergrößerungen wurden bereits mitbedacht: Dank der gewählten Bauweise ist eine Erweiterung durch einen Anbau problemlos möglich. Zudem entwickelte das Unternehmen Goldbeck ein Konzept für einen möglichen zukünftigen Bau einer Sporthalle und einer Kindertagesstätte auf dem Grundstück.

Das Neubauprojekt wird durch die Montessori-Schule selbst beauftragt. Die Schulstadt Unterschleißheim freut sich auf eine Erweiterung des Schulzentrums am Münchner Ring.

Unser Neubau ist nun beauftragt! Jahrelange Planung und Vorbereitung haben sich ausgezahlt, nun starten wir in die Umsetzungsphase.
Die Firma Goldbeck wird uns als Generalunternehmer eine Schule auf das von der Stadt zur Verfügung gestellte Grundstück bauen. Der Baustart soll im Herbst erfolgen, damit wir zum Schuljahr 2024/25 einziehen können.
Wir freuen uns, diesen Schritt nun gehen zu können und in absehbarer Zeit unseren SchülerInnen und KollegInnen ein neues Gebäude mit ausreichend Platz und funktionalen Fachräumen zur Verfügung stellen zu können.
Ein herzliches Dankeschön an alle UnterstützerInnen in dieser teils recht steinigen Vorbereitungszeit!

Grundriss EG

Grundriss 1. OG

Legende

Außensicht

Die Historie und der Aktuelle Stand zum Neubau sehen wie folgt aus: