Ostern ist nun schon wieder 3 Wochen vorbei und doch verstecken sich im Neubau noch so einige Überraschungen. Da ragen Kabel aus dem Boden und hängen von der Decke, so viele, dass man sich fragt, welch Klassenzimmer dort wohl entstehen kann? Wir können es verraten: Es handelt sich hier um die neue, eigene und große Schulküche, die jetzt schon alle Anschlüsse für die Küchenzeilen aufweist. Damit ist dann auch die Zeit vorbei, dass die Schüler in die Mittelschule vor Ort ausweichen müssen, um im Fach „ Soziales“ kochen zu lernen.
Ebenso entstehen weitere Fachräume, wie z.B. ein Werkraum, in dem dann für das Fach „ Technik“ gesägt, gefeilt, gehämmert und gewerkelt werden kann.
Und auch die Pädagogen werden sich freuen. Es gibt Besprechungsräume und Büros, in denen man in Ruhe Konferenzen abhalten kann und nicht mehr auf der Empore am Mittagstisch sitzen muss.

Vor circa einem Jahr hat unsere Klassensprecherin verkündet, dass es eine tolle Sammelaktion gibt, an der wir als Klasse teilnehmen können. Wir haben es tatsächlich geschafft unter die ersten drei Plätze zu kommen. Jeder der in Unterschleißheim wohnt, konnte bei der Aktion teilnehmen zum Beispiel Schulklassen, Einzelpersonen und Familien.

In der Aktion ging es darum, folgende Fair Trade Siegel zu sammeln:
Welt Partner (Textilien, Schokolade, Kaffee), EL Puente (Kaffee, Tee, Lebensmittel), BanaFair (Bio Bananen), fair+ (Schokolade, Zusammenarbeit mit anderen Ländern ), fair for life (Handwerk, Kosmetik, Haushaltsprodukte), Fair Wear (Kleidung), Naturland Fair (Ökologische Lebensmittel) etc.

Am 02.05.24 findet im Rathaus Unterschleißheim die Preisverleihung statt. Diese Preise kann man gewinnen 1. Platz: Kino Gutschein für das Capitol Kino, 2. Platz: 60€ Gutschein Eisdiele Celino, 3. Platz 30 Tafeln „die gute Schokolade“.

(Mondsteinklasse, Ayleen und Chiara)

„Gibt´s an der Schule eigentlich ein Skilager?“ fragte ich Katrin relativ am Anfang meiner Zeit als Sportlehrerin. Ja, früher mal und dass es immer sehr schön war, bekam ich als Antwort. Auch ich erinnere mich gern an mein Schul-Skilager zurück und so startete ich die Aktion Skilager-Wiederbelebung. Nach vielen Telefonaten und noch mehr Mails bestiegen am Montag Nachmittag tatsächlich 26 Kinder und 4 Pädagogen den Bus nach Seefeld in Tirol.

Das Jugendhotel Krone hatten wir zur alleinigen Verfügung, so dass in den Clubsesseln der großen Lobby, der Kaminecke, dem Billardzimmer, dem Wintergarten… genug Platz für alle Bedürfnisse war.

In der Früh galts, den Skibus um 8.45 Uhr zu erwischen – kein Helm, Handschuhe, Skipass oder Brotzeit durfte vergessen werden! Das war schon ein Gewusel in der Früh. Die Anfängertruppe blieb mit Skilehrerin Sophia am Übungshang im Tal, während die Fortgeschrittenen und Profis mit der Standseilbahn unter der Anleitung von Skilehrerin Yvonne, die höheren Lagen in Angriff nahmen. Zur gemeinsamen Mittagspause trafen wir uns immer bei strahlendem Sonnenschein an der Bergstation der Standseilbahn.

Am Donnerstag regnete es wie angekündigt, doch in den 3 Rutschen des Olympiabades hatten alle Spaß. Wie es sich für einen Regentag gehört haben wir auch noch einen Film in der Hotellobby angeschaut – Eddie the Eagle erzählt die Geschichten eines Jungen der unbedingt zu Olympia möchte und es am Ende auch tatsächlich schafft. Alle haben mitgefiebert und laut kommentiert. Von Juliane gab es passend dazu jede Menge Popcorn und Chips, die sie anlässlich des Trisomie 21 Tages spendiert hat.

Was mich besonders begeistert hat, war zu beobachten wie schön die Kinder von Klasse 2 bis 10 miteinander agiert haben.

„Gibt´s nächstes Jahr wieder ein Skilager?“ fragten mich die Kinder, als sie müde und glücklich am Freitag die Heimreise antraten.

Helena Windisch

Am 24.01.2024 fand im Rahmen der Elternakademie an unserer Schule ein Vortrag zum Thema „Volle Konzentration“ statt.
Frau Saring von Confident Minds hat uns mit ihrem Wissen durch das Thema geführt. 42 Eltern kamen zu diesem Vortrag, was ihn zum erfolgreichsten Vortrag der Elternakademie machte.
Wir hoffen, dass Sie wertvolle Erkenntnisse aus dem Vortrag mitnehmen konnten und freuen uns, Sie bei den nächsten Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen!

Am letzten Tag der offenen Tür in unserem alten Schulhaus an der Ganghoferstraße haben wieder viele interessierte Familien die Veranstaltung genutzt, um unsere Schule zu besuchen und sich zu informieren. Dieses Jahr war deutlich mehr Andrang zu verzeichnen als in den Vorjahren – zu Recht: durch unseren Schulneubau am Münchner Ring, der im kommenden Sommer bezogen wird, können wir endlich dem höheren Bedarf an Schulplätzen Rechnung tragen und erstmalig seit vielen Jahren deutlich mehr Schüler aufnehmen als in der Vergangenheit.

Im Gespräch mit der Schulleitung & dem Vorstand, den Pädagogen und Eltern bekamen die Besucher einen Eindruck vom Lernen und Leben in unseren Räumen. Während der Hospitationen erlebten sie unsere Schülerinnen und Schüler direkt im Unterricht der Grundstufe und der Mittelstufe und erlangten so einen Eindruck, wie die Montessoripädagogik in unserem Schulalltag umgesetzt wird. Die Schüler der höheren Klassen boten zudem Schulhausführungen an, präsentierten ihre große Arbeit und standen auch für Gespräche zur Verfügung.

Ein ganz besonderes Highlight bestand darin, dass wir eine Gruppe an ehemaligen Schülerinnen und Schülern willkommen heißen durften, die von ihrer Schulzeit bei uns berichteten. Eine außergewöhnliche und überaus authentische Gelegenheit für die interessierten Familien, sich zu informieren und auszutauschen.

Die Mittagsbetreuung übernahm mit Spielen und Bastelangeboten die Kinderbetreuung von Vorschülern und Geschwisterkindern. Beim Bastel- und Malprojekt in unserem Werkraum konnten die Besucherkinder ebenfalls kreativ werden. Zudem gab es die Möglichkeit, sich über den geplanten Neubau zu informieren: ein Film sowohl einer 3-D Konstruktion des Raumangebots als auch ein von einem Schüler durchgeführter Drohnenflug über die Baustelle wurden gezeigt.

Obwohl die Kapazitäten der Räumlichkeiten deutlich an ihre Grenzen gerieten, war die spontane Rückmeldung der Gäste durchweg erfreulich positiv.

Herzlichen Dank an unseren engagierten Elternbeirat für die überaus gelungene Organisation und natürlich auch an die vielen helfenden Hände aus der Elternschaft sowie dem engagierten Kollegium: Sie alle haben aus dieser Veranstaltung wieder ein ganz besonderes Erlebnis gemacht, das unsere Schule in ihrer Einzigartigkeit und all ihren Facetten zeigte! Dankeschön!

Über die Feiertage zogen starke Stürme über Bayern und haben auch auf der Baustelle den kompletten linken Bauzaun ausgehebelt. Gott sei Dank nicht den, der auf der Straßenseite steht, denn dort hängt seit dieser Woche unser Werbebanner! Gut sichtbar von Straße und Gehweg soll es auf unseren Neubau aufmerksam machen. Und auch Sie, liebe Familien und Freunde der Montessori Schule sind gefragt: machen Sie Werbung innerhalb der Familien, unter Freunden und Bekannten, wenn jemand Alternativen zum staatlichen Schulsystem sucht und / oder dieses Familien und Kinder an ihre Grenzen bringt! Merken Sie sich den Tag der Offenen Tür am 13.01.24 vor! Quereinsteiger sind ebenfalls jederzeit willkommen. Wir freuen uns auf das kommende Jahr und sind gespannt, was es mit sich bringen wird. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen einen guten Rutsch und nur das Beste für 2024!

Auch in diesem Jahr unterstützt die Montessori-Schule Clara Grunwald die Paketaktion „Geschenk mit Herz“. Die Hilfsorganisation HUMEDICA stellt dieses Projekt schon seit vielen Jahren auf die Beine und bereitet somit zahlreichen Kindern eine Freude zum Weihnachtsfest.

Unsere Grund- und Mittelschüler*innen konnten in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Päckchen auf die Reise schicken. Gerade in diesen Zeiten ist es unserer Schulgemeinschaft eine Herzensangelegenheit die Kinder zu unterstützen und Freude zu schenken.

Die fertigen Pakete wurden am 12. Dezember von ehrenamtlichen Helfern der Organisation abgeholt und an Ihre Bestimmungsorte gefahren. Bei allen helfenden Familien möchten wir uns recht herzlich im Namen von Humedica bedanken. Gemeinsam konnten wir für die Aktion „Geschenk mit Herz“ wieder knapp 30 Päckchen auf den Weg bringen und viel Freude zum Weihnachtsfest bereiten!

Auch bei der Firma Schöttl Print- Systemhaus aus Unterschleißheim bedanken wir uns ganz besonders für den wunderschönen gespendeten Christbaum.

Am 5.12. war es wieder soweit: Der Digitaltrainer Daniel Dell’Aquia besuchte erneut unsere Schule.
In drei spannenden Workshops wurden die SchülerInnen der Klassen 3-8 mit unterschiedlichen Themen digital fit gemacht.

Den Anfang machten die Klassen 3/4 mit dem Thema „mobile gaming“. „Zocken“ ist bei vielen Kids sehr beliebt, doch was gibt es zu beachten, damit man nicht in finanzielle oder suchterzeugende Fallen tappt?

Danach wurden die Klassen 5/6 zum Thema „Cybermobbing“ sensibilisiert: Was ist das überhaupt, wie kann ich mich schützen oder wie reagiere ich, wenn ich betroffen bin?

Mit „fake news und hate speech“ setzen sich schließlich die Klassen 7/8 auseinander. Wie unterscheide ich seriöse News von gefakten und wie gehe ich mit Hass und Wut im Netz um?

Den krönenden Abschluss dieses gewinnbringenden Tages bildete ein digitaler Elternabend zum Thema „mobile gaming“. Denn gute Medienerziehung gelingt nur, wenn auch die Eltern mit im Boot sind und wissen worauf es ankommt. Dass dies in einer sich so schnell entwickelnden Zeit nicht immer einfach ist, bewies einmal mehr der spannende Vortrag von Herr Dell’Aquia.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Digitaltag, dann in unserem neuen Schulgebäude!

Charlotte Hirth

Friedlich, in eine dicke Schneedecke gehüllt, liegt er da, der Rohbau. So friedlich, dass sogar das Richtfest still und heimlich von Statten ging. Draußen kann man nun nichts mehr machen, es ist Zeit, sich dem Innenausbau zu widmen.